Engagiert und ausgewogen:
3 Stimmen fürs Seetal!

Josef Schuler (Kantonsrat bisher), Robert Bossart und Thomas Bürkli wurden an der Parteiversammlung der SP Hitzkirchplus vom Donnerstag 22. November 2018 einstimmig für die Wahlliste Nr. 3 der Sozialdemokraten für die Kantonsratswahlen im März 2019 nominiert.

Die Vorstellungsrunde der Kandidierenden zeigte deutlich, dass Widersprüche besonders in der Umwelt-, Sozial- und Finanzpolitik zu einem persönlichen Engagement führen können: Mehr als 30 Jahre Seebelüftung unseres Baldeggersees in einem Tal mit zu intensiver Tierhaltung führt nicht zu einer nachhaltigen Gesundung des Sees. Steuersenkungen für Unternehmen führen zu Kostenüberwälzungen in Bildung und Gesundheit, was besonders Familien trifft. Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch in der familien- und kinderfreundlichen Gemeinde Hitzkirch schwierig. Eine Umfahrungsstrasse in Hochdorf entlastet nur kurzfristig und punktuell, bringt aber Mehrverkehr, verlagert den Stau und kostet viel Kulturland. Eine verträgliche Mobilität sowie Investitionen in erneuerbare Energien scheitern am zunehmenden Individualismus und einer zögerlichen Energiepolitik. Jahrzehntelange Drainierung und Verdichtung unserer Böden führen zu Entwässerung und Abfliessen des Niederschlagswassers bei immer extremeren Starkniederschlägen. Im wasserreichen Seetal herrscht in den sich häufenden Hitzesommern Wasserknappheit.

Alle drei Kandidierenden möchten mit viel persönlichem, politischem Einsatz an der Auflösung dieser Widersprüche arbeiten und ausgewogene Lösungen finden. Die SP unterstützt sie darum in ihrem Wahlkampf.

An der Parteiversammlung gab es auch Kurzberichte aus der Arbeit verschiedener Kommissionen, aus dem Kantons- und Gemeinderat. Kantonsrat Josef Schuler berichtete das Wichtigste über die vergangenen Kantonsratssessionen. Daniel Eugster, SP-Gemeinderat im Ressort Finanzen und Steuern informierte wie immer sehr kompetent und verständlich über die Traktanden der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2018.